Die besten Tipps für den Mietwagen auf Mallorca

Posted By: Peter on Okt 15, 2014 in Verkehr
Vorsicht bei Mietwagenverträgen auf Mallorca

Wer im Urlaub auf Mallorca aktiv sein und die Insel erkunden will, braucht einen Mietwagen. Entsprechende Anbieter gibt es wie Sand am Meer. Doch wie kommt man ans beste Angebot und wo lauern die Fallstricke?

Die beste Möglichkeit, Mietwagen-Stress und Ärger im Mallorca-Urlaub zu vermeiden, ist sich schon vor der Abreise Gedanken um das Auto zu machen. Grundsätzlich ist es unserer Meinung nach besser, den Mietwagen schon von zuhause aus zu buchen. Meistens sind die Preise im Internet niedriger.

Das gilt allerdings nicht immer. Teilweise gibt es auch auf Mallorca echte Schnäppchen. Doch vor Ort beim Vermieter in Cala Millor hat man meistens nicht die Möglichkeit, die Preise und vor allem die Mietbedingungen zu vergleichen. Das klappt von zuhause aus besser. Dort können Sie auch leicht überprüfen, was andere Kunden mit dem Vermieter für Erfahrungen gemacht haben.

Buchen Sie schon zuhause, müssen Sie den Wagen in Palma nur noch in Empfang nehmen. Na ja, in der Theorie schon. In der Praxis steht Ihnen auf Mallorca allerdings nicht selten ein Kampf am Mietwagenschalter bevor.

Ganz gleich, was in Ihren ausgedruckten Mietbedingungen steht, versuchen einige Anbieter am Flughafen Sie davon zu überzeugen, Zusatzversicherungen abzuschließen. Sie erklären Zusagen Ihres Vermittlers einfach für nichtig. Unser Tipp: Lassen Sie sich nicht einschüchtern. Was in Ihren Papieren steht gilt.

Gucken Sie bei Ihrer Mietwagensuche im Internet deshalb nicht nur auf den Preis. Gucken Sie auch, was andere Kunden über die entsprechenden Anbieter berichten. Aus eigener Erfahrung können wir sagen, das beispielsweise Goldcar mit besonders aggressiven Methoden versucht, Sie zu Zusatzkosten zu überreden.

Um versteckte Kosten, wie etwa ärgerliche Tankpauschalen, zu vermeiden, sollten Sie schon bei der Buchung darauf achten, wie Sie den Wagen wieder abzugeben haben. Eine Unsitte ist es, bei Abgabe einen leeren Tank zu fordern. Für das nötige Auftanken und die Spritkosten stellt man dann vorab eine sehr hohe Pauschale in Rechnung. Besser ist die klassische Alternative, den Mietwagen mit derselben Tankfüllung wieder abzugeben, mit der Sie ihn in Empfang genommen haben.

Beachten Sie bei der Buchung auch das Mindest- oder das Höchstalter des Fahrers. Teilweise müssen Fahrer mindestens 25 Jahre alt sein, um einen Wagen mieten zu dürfen. Andere verweigern älteren Pensionären die Miete.

Nötig ist zur Miete immer neben einem Ausweis und selbstredend dem Führerschein auch eine Kreditkarte. Auf dieser wird in der Regel eine Kaution blockiert, die im Schadensfall ganz oder teilweise abgebucht wird. Manche Anbieter buchen diese auch als Sicherheit ab und erstatten diese später dann wieder. Das kann auch erst lange nach dem Urlaub sein. Dabei handelt es sich meistens um Beträge zwischen 500 und 1.000 Euro. Darauf kann nicht jeder wochenlang verzichten. Überprüfen Sie das Gebaren der Anbieter möglichst schon im Vorweg.

Bedenken Sie auch, dass meistens nur derjenige den Mietwagen fahren darf, der den Mietvertrag abschließt. Nur bei Angeboten ist es zuweilen möglich, einen zweiten Fahrer ohne Extrakosten mit in den Mietvertrag aufzunehmen. Dieser muss jedoch namentlich im Vertrag erwähnt sein, ansonsten darf er den Wagen nicht fahren.

Am Flughafenschalter unterschreiben Sie in der Regel, dass Sie das Fahrzeug ohne Schäden übernommen haben, obwohl die Verträge es meistens ermöglichen, vorhandene Schäden dort in eine Symbolzeichnung einzutragen. Wenn Sie das Auto in Empfang nehmen, sollten Sie es genau auf Schäden untersuchen und diese dokumentieren. Kontaktieren Sie bei nicht dokumentierten Schäden das Büro. Im Flughafen-Parkhaus haben die Firmen in der Regel Ansprechpartner, an die Sie sich wenden können.

Benötigen Sie einen oder mehrere Kindersitze, informieren Sie sich, ob Sie diese gratis oder gegen Gebühr erhalten.

Beachten Sie bei der Buchung, dass der gewählte Vermieter bei Ihrer Ankunft noch geöffnet hat und fragen Sie gegebenenfalls, wie und wo Sie das Auto und die Schlüssel außerhalb der Geschäftszeiten zurückgeben.

Übrigens, mit einem Mietwagen dürfen Sie in der Regel nicht ins Ausland fahren. Gut zu wissen, auch wenn die Möglichkeit auf Mallorca nicht ohne weiteres gegeben ist.

Kommentar

Casamillor
Freizeit und Unterhaltung Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de