Mallorca: Bei Hitze gut schlafen

Posted By: Peter on Jun 25, 2015 in Information
So schlafen Sie auch bei großer Wärme in Cala Millor

Im Hochsommer kann es auf Mallorca richtig heiß werden. Dann kühlt es sogar in der Nacht kaum ab. Diese Tipps helfen bei Wärme besser einzuschlafen und die Nacht gut zu überstehen.

Die Schattenseite des schönen, warmen Sommerwetters auf Mallorca sind manchmal zu warme Nächte. Zu manchen Zeiten kühlt es gar nicht richtig ab. Statt einer lauen Nacht hat man dann eine warme Nacht und Schwierigkeiten, die Augen zuzumachen. Wer dann die Nerven verliert, wird erst recht warm. Lassen Sie es nicht so weit kommen. Hier sind unsere besten Tipps für Ihre Sommerferien in Cala Millor:

Warme Luft draußen lassen
Wenn es tagsüber draußen immer wärmer wird, ist es besser, die Fenster geschlossen zu halten und nicht zu lüften. Denn dann holen Sie sich die Wärme direkt in die Wohnung. Folge: Die Wände werden warm und kühlen Abends nur langsam ab. Damit wirken Sie nachts wie eine Heizung. Lüften Sie nur, wenn es draußen kühler ist als drinnen.

Kühle Luft reinlassen
Umgekehrt sollten Sie nachts die Fenster öffnen, damit die kühlere Luft die Wärme aus der Wohnung drückt. Mit Durchzug klappt das besonders effektiv. Am besten, Sie lassen die Fenster die ganze Nacht geöffnet und schließen Sie erst am Morgen wieder. Dann haben Sie einen kontinuierlichen Kühleffekt.

Pyjama
Tragen Sie nur einen dünnen und leichten Pyjama. Noch besser: Schlafen Sie ganz ohne Kleidung. Dann wird Ihnen weniger warm. Tipp: Möchten Sie auf Nachthemd und Co. nicht verzichten, legen Sie dieses vor dem Schlafengehen in den Kühl- oder Gefrierschrank und ziehen Sie dieses erst unmittelbar vor dem Zubettgehen an. Der Kühleffekt hält zwar nicht die ganze Nacht an, erleichtert aber das Einschlafen.

Bett kühlen
Gleichzeitig können Sie auch Bett- und Bettwäsche kühlen, indem Sie vor dem Schlafen gekühlte Wasserflaschen ins Bett legen. Oder verzichten Sie gleich ganz auf die Bettdecke. Verwenden Sie alternativ nur den Bezug und nehmen Sie das Inlett heraus.

Warmduscher werden
Duschen Sie in warmem (nicht heißem) Wasser. Das Duschen kühlt. Vermeiden Sie kaltes Wasser. Das hat zwar im ersten Moment einen schnelleren Effekt, lässt Sie am Ende aber mehr schwitzen. Denn der Körper arbeitet gegen die Kühlung an und produziert damit mehr Wärme, als wenn Sie warm duschen. Folge: Sie fangen an zu schwitzen.

Alleine schlafen
Schlafen zwei Personen in einem Bett, auch im Doppelbett, wird es wärmer. Das gilt sowohl für das Bett als auch für den Raum. Diesen heizen zwei Personen schneller und damit mehr auf. Ist das zweite Schlafzimmer frei, ziehen Sie dahin um.

Leichte Kost
Essen Sie leichte und kühle (nicht eiskalte -> siehe Duschen) Gerichte, etwa Salat, Joghurt oder als die klassische spanische Gazpacho. Das ist eine Gemüsesuppe aus ungekochtem Gemüse. Diese können Sie fertig kaufen oder leicht selbst zubereiten. Wichtig zudem: Trinken Sie ausreichend. Die Flüssigkeit hilft dem Körper, sich selbst zu kühlen.

Elektronik ausschalten
Schalten Sie alle elektronischen Geräte vollständig ab. Nehmen Sie gegebenenfalls die Stecker aus der Wand. Angeschaltete Geräte und solche in Bereitschaft (Standby) verbrauchen nicht nur unnötig Strom, sie produzieren dabei auch Wärme. Dies hilft wiederum den Raum aufzuheizen.

Kommentar

Casamillor
Freizeit und Unterhaltung Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de