Nachhaltiger Urlaub auf Mallorca: Geht das?

Posted By: Peter on Okt 05, 2015 in Allgemein
Mit gutem Gewissen nach Cala Millor fliegen

Wen beim Reisen das ökologische und soziale Gewissen plagen, der kann schon mit kleinen Schritten die Situation für Umwelt und Menschen und sich selbst verbessern. Das klappt in jedem Urlaub, auch mit den Badeferien auf Mallorca.

Bewusst reisen und Rücksicht auf Umwelt und Menschen nehmen, bedeutet nicht zwangsläufig großer Verzicht, hohe Preise und Fanatismus, weil plötzlich alles verboten ist. Eigentlich kann man fast genauso so weitermachen, wie bisher. Es gilt nur, sich bei seinen Entscheidungen ein wenig mehr Gedanken zu machen, auch mal gewohnte Pfade zu verlassen und Neues auszuprobieren. Man muss nicht zwangsläufig mit großen Einschränkungen leben, wenn man nachhaltig reisen möchte. Schon mit kleinen Schritten erreicht man Verbesserungen.

Nachhaltig bedeutet nicht nur auf die Umwelt zu achten, sondern auch an die Lokalbevölkerung zu denken und dabei das Geld wirtschaftlich aber möglichst lokal zu verwenden. Das Geld hat eine genauso große Rolle, wie die Umwelt und die soziale Komponente. Schließlich soll das Urlaubsgeld ja für alles reichen und die Ferien nicht plötzlich viel teurer werden. Zudem soll keiner der Beteiligten ausgenutzt werden und am Hungertuch nagen müssen.

Wer den Mallorca-Urlaub in einem Apartment verbringt, hat deutlich mehr Einfluss als Hotelgäste. Denn man entscheidet selbst, was man wo kauft und viel viel Geld man dafür ausgibt. Nachhaltiges Handeln kann für Ferienwohnungsgäste sogar noch früher anfanden. Nämlich bei der Anreise, genauer gesagt bei der Wahl der Fluggesellschaft.

Fluggesellschaft

Viele Fluggesellschaften haben die Zeichen der Zeit erkannt und versuchen, Ihren Einfluss auf die Umwelt zu reduzieren und klimabewusstes Reisen zu fördern. Entscheidet man sich für eine Fluggesellschaft, die besonders viel tut, um die Klimabelastung zu minimieren, hat man schon seinen ersten großen Schritt unternommen.

Auf der atmosfair-Webseite gibt es eine Liste sämtlicher Fluggesellschaften, eingeteilt nach deren Engagement für die Reduzierung der negativen Umwelteinflüsse des Fliegens. Bei allen Flugdistanzen, die man untersucht, landet dort TUIfly auf dem ersten Platz und in der Energieeffizienzklasse „B“. Diese erreichen nur sechs von insgesamt 125 untersuchten Fluggesellschaften. Die Energieeffizienzklasse „A“ erreicht bisher keine Airline.

Vorbild: TUIfly

TUIfly ist die einzige deutsche Airline, die die Klasse „B“ erreicht. Immerhin auf Platz 17 und die Energieeffizienzklasse „C“ erreicht AirBerlin. Condor landet auf Platz 22 (C). Die Lufthansa ist mit Platz 72 und der Klasse „D“ schon relativ weit abgeschlagen. Noch schlechter ist Swiss mit Platz 109 und der Klasse „E“.

Die Billigflieger tauchen in der Liste nicht auf. Sie teilt man lediglich nach Energieeffizienzklassen ein. Hier zeigt sich, dass Ryanair, EasyJet und Norwegian mit der Klasse “B“ auf aktuell höchstem Niveau liegen und viele renommierte Airlines deutlich hinter sich lassen. AirLingus und Vueling erreichen immerhin die Klasse „C“.

Hinweis: Mit dem eigenen Auto nach Mallorca zu reisen wäre übrigens viel unökologischer. Der CO2-Verbrauch pro Person wäre, selbst bei einem vollbesetzten Auto, deutlich höher als beim Flugzeug.

Mietwagen

Die nächste Entscheidung, die Wahl des Mietwagens, hat ebenfalls Einfluss auf Klima und Menschen. Warum nicht einen Kleinwagen wählen und bei der Wahl auch dessen Verbrauch berücksichtigen? Wer einen Schritt weiter gehen möchte, wählt einen Wagen mit Elektroantrieb. Diese haben nahezu alle Mietwagenfirmen auf Mallorca im Programm, auch wenn sie auf deren Webseiten nicht gelistet sind. Einfach per E-Mail anfragen und buchen. Es gibt inzwischen mehrere Ladestationen auf Mallorca, unter anderem auch in Cala Millor. Die Wahl einer lokalen, also spanischen Mietwagenfirma, kommt dem Land und der Lokalbevölkerung zugute.

Schon mehr Umstand macht es, ausschließlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren. Wer jedoch eigentlich nur am Strand liegen und vielleicht mal nach Palma oder Manacor fahren möchte, büßt nicht so viel Komfort ein. An- und Abreise macht man am besten per Shuttlebus. Das ist komfortabler als mit dem öffentlichen Linienbus und kaum teurer. Nach Palma und Manacor fährt man von Cala Millor bequem per Bus und Bahn.

Kurze Strecken in Cala Millor und der näheren Umgebung lassen sich auch gut mit einem Mietfahrrad erkunden. Hier gewinnt nicht nur die Umwelt. Man tut auch dem Körper etwas Gutes und unterstützt einen lokalen Anbieter.

Einkaufen

Deutsche Lebensmittel sind lecker und bekannt. Man weiß, was man bekommt. Warum aber nicht mal was anderes ausprobieren; einheimische, spanische Produkte? Auch die sind lecker und oft sogar auch noch günstiger. Zwar riskiert man, etwas einzukaufen, das einem nicht schmeckt, doch bekommt man gleichzeitig die Chance, etwas zu entdecken, das lecker und zuhause nicht zu bekommen ist, etwa die Erdmandelmilch „Horchata de Chufa“.

Fällt die Wahl dann auch noch auf lokale Produkte von Mallorca, entfällt ein langer Transportweg und man unterstützt lokale Bauern. Mallorquinische Produkte gibt es in vielen Supermärkten aber auch direkt auf dem Wochenmarkt. Wer dort kauft, unterstützt die Bauern direkt, ohne dass Zwischenhändler mitverdienen. Gleichzeitig bedeutet das meistens: günstige Preise.

Wasser sparen

In einem südlichen Land wie Spanien und besonders auf Mallorca, wird im Sommer schnell das Wasser knapp. Einer der Hauptgründe für den Badeurlaub, die täglich scheinende Sonne, bedeutet automatisch weniger Regen und damit weniger Wasser. Man muss ja deswegen nicht gleich auf die tägliche Dusche verzichten, aber man kann ja langes Duschen vermeiden. Auch beim Zähneputzen muss der Wasserhahn nicht unbedingt die ganze Zeit laufen.

Allen, die glauben, dass ein einzelner nicht genügend Einfluss hat, um etwas zu verändern, sei am Ende noch ein Zitat von Anita Roddick, Gründerin des Bodyshop, ans Herz gelegt: Wenn du denkst, dass du zu klein bist um einen Einfluss zu haben, dann versuch mal mit einem Moskito ins Bett zu gehen.

Kommentar

Casamillor
Freizeit und Unterhaltung Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de