Optimales Handgepäck für den Mallorca-Urlaub

Posted By: Peter on Feb 17, 2016 in Allgemein
Mallorca-Urlaub ohne Koffer

Ferien in Cala Millor nur mit Handgepäck? Kein Problem! Man muss nur einen guten Weg finden, Kleider und alles andere zu transportieren. Warum nicht mit einem Rucksack? Er stimmt Billig-Airlines milde, ist einfach zu transportieren und hat viel Platz.

Der Preiskampf der Fluggesellschaften führt zu immer günstigeren Flugtickets für den Urlaub in Cala Millor. Schön! Problem nur: die Airlines holen sich das Geld, das sie beim Ticketverkauf einbüßen, an andere Stelle zurück. Einnahmequelle Nummer 1 ist eine Gebühr für aufgegebene Koffer. Die Preise dafür sind teilweise ganz schön saftig.

Reisen mit Handgepäck

Alternative: Sie reisen nur mit Handgepäck! Dann fallen keine Extrakosten fürs Gepäck an. Beliebt ist dafür ein Kabinenkoffer, der die von Fluggesellschaften zugelassene Größe oftmals optimal ausnutzt. Auf dem Weg zum Gate gleitet er gezogen von einem Handgriff mit Rollen leicht über den Boden.

Im Flieger gibt es allerdings mitunter Probleme solch einen Koffer zu verstauen. Nämlich immer dann, wenn viele Urlaubsgäste ebenfalls mit einem Handkoffer reisen. Dann ist das Verstauen über den Sitzen oftmals nicht möglich. Folge: Sie müssen den Koffer im Fußraum ablegen. Das lässt Ihren Beinen kaum Platz und macht den Flug nach Mallorca schnell zum Albtraum.

Rucksack statt Koffer

Mögliche Alternative: Sie reisen mit Rucksack in die Ferien. Dieser ist flexibler und lässt sich somit leichter in freie Lücken drücken. Auch im Fußraum lässt er sich besser und weiter unter den Sitz des Vordermanns schieben. Sehr schön: Da Rucksäcke die genannten Vorteile bieten, sind sie auch bei den Airlines lieber gesehen als starre Hartschalenkoffer. Man drückt dort somit eher ein Auge zu, wenn er einige Zentimeter zu breit, zu hoch oder zu dick ist. Vorausgesetzt, er ist nicht bis zum Bersten gefüllt und damit weiterhin flexibel genug.

Nachteil: Die meisten Rucksäcke lassen sich nur über das Deckelfach oben füllen. Das macht den Zugriff auf alles, was weiter unten liegt, nahezu unmöglich und führt bei der Suche dazu, dass alles durcheinander gerät und Falten bekommt.

Komfortables Öffnen

Auf dem Markt gibt es allerdings zahlreiche Rucksäcke, die für das Nutzen als Handgepäck optimiert sind. Diese lassen sich häufig komplett von vorne oder hinten öffnen. Damit haben Sie denselben komfortablen Zugriff, den Ihnen auch ein Koffer bietet. Tipp: Ist das Fach am Rücken, erschwert das Langfingern heimlichen Diebstahl.

Ein Rucksack hat noch einen weiteren Vorteil. Haben Sie langen Aufenthalt zwischen zwei Flügen, tragen Sie ihn einfach mit sich herum. Einen Koffer beim Laufen durch die Stadt ständig hinter sich herzuziehen ist sehr viel unkomfortabeler. Manche Rucksäcke bieten auch beide Möglichkeiten: rollen und tragen. Hier müssen Sie allerdings mit ein wenig höherem Gewicht und weniger Platz rechnen. Denn Griffe, Rollen und die nötige Konstruktion brauchen Platz und wiegen ebenfalls etwas. Zudem machen Sie das Gepäck weniger flexibel.

Die richtige Größe

Damit ein Rucksack die Vorgaben der Fluggesellschaft erfüllt, schauen Sie sich am besten nach Modellen um, die zwischen 35 und 40 Liter Fassungsvermögen bieten. Ein größeres Modell mag auch funktionieren, wenn dieses nicht komplett gefüllt ist, sodass es sich auf die zulässige Höchstgröße für Kabinenkoffer zusammenstauchen lässt.

Kommentar

Casamillor
Freizeit und Unterhaltung Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de