Studie: Darum schmeckt Flugzeugessen nicht

Posted By: Peter on Mai 11, 2016 in Allgemein
Der Flieger hat Einfluss auf die Deschmacksnerven

Luftdruck, Trockenheit, Lärm – diese und andere Gründe vermiesen uns den Spaß am Essen viele Kilometer über dem Erdboden. Eine Studie bescheinigt das nun.

Beim Tomatensaft scheint es genau anders herum zu sein. Der schmeckt vielen Leuten im Flugzeug viel besser als auf dem Boden. Alles andere scheint uns aber auf dem Flug nach Mallorca oder anderswohin deutlich schlechter zu schmecken.

Die Huffington Post berichtet von einer Studie, in der Gründe für die Veränderung der Geschmackswahrnehmung im Flugzeug genannt werden. Denn das Essen schmecke eigentlich gar nicht schlecht, es sei die veränderte Situation, die es als schlecht erscheinen lässt.

Großen Einfluss auf das positiver Erlebnis hat der Lärm der Düsentriebwerke. Die hohe Lautstärke wirkt sich negativ auf die Geschmacksnerven aus und lässt das Geschmacksempfinden um etwa 10 bis 15 Prozent abweichen.

Weiterer Grund für eine veränderte Wahrnehmung sei laut Wissenschaftlern die trockene Kabinenluft. Sie trocknet die Nasenschleimhäute aus, was den Geschmack verringert. Der im Vergleich zur Erdoberfläche veränderte Druck in der Flugzeugkabine lässt zudem Zellmembranen anschwellen, was sich ebenfalls auf die Geschmacksnerven auswirkt.

Unser Tipp: Anstelle Geld im Flieger nach Palma für ein Essen auszugeben, gönnen Sie sich lieber ein leckeres Essen vor dem Abflug am Flughafen. Dann sind Sie sicher, dass es auch so schmeckt, wie es soll.

Kommentar

Casamillor
Freizeit und Unterhaltung Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de