Vorbeugen: Effektiver Schutz vor Kofferverlust

Posted By: Peter on Mrz 06, 2015 in Information
Koffer-Mallorca

Auf Mallorca angekommen, erwartungsvoll zur Gepäckausgabe gelaufen, doch der Koffer fehlt? Mit diesen effektiven Tipps beugen Sie dem Albtraum vor.

Irgendwann bleibt das Transportband an der Gepäckausgabe einfach stehen. Spätestens dann ist es Gewissheit, was man während des langen Wartens schon befürchtet hat: Der Koffer ist nicht mitgekommen! Das ist wirklich ein schlechter Start in den Mallorcaurlaub.

Soweit muss es nicht kommen! Ganz verhindern lässt sich der Gepäckverlust zwar leider nicht, aber Sie können selber eine Menge tun, um diesen Schock am Flughafen zu vermeiden.

Alter Gepäckanhänger entfernen
Wichtig vor der Abreise ist, dass Sie eventuell noch am Koffer befestigte Gepäckanhänger und aufgeklebte Strichcodes entfernen. Diese werden auf den Beförderungsbändern häufig automatisch ausgelesen. Gibt ein alter Anhang ein anderes Ziel an, fliegt der Koffer eventuell auch dorthin. Auch beim manuellen Ablesen kann das passieren. Nämlich dann, wenn das Flughafenpersonal den falschen Strichkode am Koffer einscannt.

Unauffälliger Inhalt
Legen Sie Sie keine verbotenen oder gefährlichen Gegenstände in den Koffer. Fällt dieser beim Durchleuchten auf, wird ihn der Zoll oder ein Sicherheitsbeamter näher inspizieren. Das geschieht hinter den Kulissen am Abflugort, nachdem Sie den Koffer aufgegeben haben. Sie bekommen davon nichts mit. Dauert das Untersuchen länger, verpasst der Koffer den Flieger. Sind verbotene Dinge im Gepäck, halten ihn die Beamten zurück. Auch dann warten Sie in Palma vergebens.

Kein Standarddesign
Es kann auch sein, dass der Koffer am Zielort angekommen ist, aber jemand anders ihn vom Band nimmt, ohne dass Sie das mitbekommen. Das kann mutwillig oder auch versehentlich geschehen. Sieht Ihr Koffer aus wie viele andere, ist die Verwechslungsgefahr groß. Tipp: Verwenden Sie besser einen auffälligen, knallbunten Koffer. Den sehen Sie sofort und die Verwechslungsgefahr ist gering.

Kein Statussymbol
Nimmt jemand mutwillig den falschen Koffer an der Gepäckausgabe mit, verspricht er sich vermutlich reiche Beute. Die Aussicht auf reiche Beute kann ein besonders aufwendiger und teurer Koffer einer Luxusmarke versprechen. Daher der Rat: Benutzen Sie das Gepäck nicht als Statussymbol. Ansonsten wecken Sie Begehrlichkeiten.

Keine Wertsachen im Koffer
Immer wieder wird auch von Flughafenangestellten berichtet, die sich widerrechtlich am Inhalt von Koffern bedienen. Das Gepäck kommt dann entweder erleichtert am Ziel an oder verschwindet komplett. Legen Sie daher besser keine wertvollen Gegenstände wie Notebook, Fotokamera oder Schmuck in den Koffer. Denn solche Dinge lassen sich beim Durchleuchten hinter der Gepäckausgabe leicht entdecken. Lassen Sie diese Dinge zuhause oder stecken Sie sie ins Handgepäck.

Pünktlich zur Gepäckaufgabe
Ebenfalls ein wichtiger Tipp: Kommen Sie nicht auf den letzten Drücker am Flughafen an. Bis Sie am Schalter an der R0eihe sind, ist vielleicht nur noch wenig Zeit bis zum Abflug. Die Gefahr, dass es der Koffer nicht mehr rechtzeitig in den Gepäckraum des Fliegers schafft, ist dann deutlich größer.

Foto vom Koffer
Machen Sie auf jeden Fall ein Foto vom Koffer, eventuell sogar mit sich selbst darauf. Dann müssen Sie das Gepäck nicht aufwendig am Lost-and-found-Schalter beschreiben, sondern können dem Personal dort das Foto zeigen.

Discussion - 2 Comments

  • Anne Mrz 06, 2015 

    Immer wieder prima diese tollen Tips, danke!
    Beim bald anstehenden Flug werden wir ganz besonders den letzten Tipp ( Foto)
    mal berücksichtigen
    Gruß Anne

    Antworten

Kommentar

Casamillor
Freizeit und Unterhaltung Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de